Wie sagt man so schön: „Alles Neue macht der Mai“. Nun gehört der Mai zur Vergangenheit, aber der Ikano Bank mit ihrer Rote MasterCard und 2,22% Zinsen gehört offenbar die Zukunft. Ist ja auch nicht schlimm, denn es gibt nun wirklich kaum Banken in Deutschland. Der Vorteil der Ikano Bank besteht darin, dass der Kunde von Ikea, denn dazu gehört die Ikano Bank, überlegen kann, nimmt er nun das Regal Billy oder lieber die Rote MasterCard (also die IKEA Kreditkarte) mit 2,22% Zinsen von der Ikano Bank.

Wo liegen die Vorteile der Ikano Bank?

Wie auch Ikea ist die Ikano Bank ein ursprünglich schwedisches Unternehmen und gehört der Familie Ingvar Kamprad. Da wird zwar auch nichts verschenkt, wenn aber der Kunde sich im Zahlungsverzug befindet, folgt nicht etwas eine eher frostige Erinnerung, sondern höchsten ein Anruf mit dem Wortlaut: „He Paul, Du musst mal wieder ein wenig rüber wachsen lassen“. Der Ton bezieht sich wie bei allen Ikea Häusern auf ein persönliches „Du“. Das nennt man Firmenphilosophie der Schweden.

Die Rote MasterCard mit 2,22% Zinsen

Ob die Farbe rot in Spanien bei einem Stierkampf Vorteile bringt, ist fraglich?
Dass man mit der Karte an 25 Millionen Akzeptanzstellen bezahlen, liegt sicherlich auch nicht an der Farbe, denn weltweit bezahlen kann man mit allen Kreditkarten, solange sich Geld darauf befindet. Ohne Geld ist auch die Ikano Karte recht wenig wert. Nun soll die Rote MasterCard auch nur ein Bonus zum Konto sein, denn sie kostet auch keine Jahresgebühr. Das ist bei anderen Karten auch nicht neu. Was interessant ist, der eventuelle Kredit kann jederzeit ohne Vorfälligkeitsentschädigung zurückgezahlt werden. Ein weiterer Vorteil findet sich in den 2,22% Zinsen, welche jede Rote MasterCard im Jahr garantiert. Zinsen auf der Kreditkarte ab dem ersten Euro bieten nicht alle Banken und schon gar nicht 2,22% Zinsen.