Die Stuttgarter Mercedes-Benz Bank bietet auf ihr Festzinskonto bis zu 3,3 Prozent Zinsen p.a. Dafür ist jedoch eine Mindestanlage von 2.500 Euro erforderlich sowie eine Laufzeit von wahlweise drei bis sechs Jahren. Bei einem Anlagezeitraum von zwei Jahren gibt es bei gleicher Mindestanlagesumme immerhin noch drei Prozent Zinsen. Der Zinssatz ist während der gesamten Anlagedauer garantiert. Bei Laufzeiten ab zwei Jahren erfolgt die Zinsauszahlung jährlich. Die Kontoführung ist kostenlos, als Verrechnungskonto wird gleichzeitig ein ebenfalls kosten- und gebührenfreies Tagesgeldkonto eröffnet. Dieses Angebot erhielt von der Zeitschrift Focus Money in Ausgabe 11/2011 die Auszeichnung „bestes Online-Festgeld“.

Gute Zinsen, aber andere Banken bieten noch mehr

Trotz dieser Auszeichnung ist das Festzinskonto der Mercedes-Benz Bank derzeit nicht das beste Angebot unter den Festgeldprodukten. Die NIBC Direkt Bank bietet bei einem Anlagezeitraum von zwei Jahren und einer Mindestanlagesumme von 1.000 Euro beispielsweise 3,25 Prozent Zinsen p.a., bei drei Jahren 3,60 Prozent p.a. und bei fünf Jahren Laufzeit sogar 4,10 Prozent Zinsen p.a. Auch hier ist der Zinssatz während der gesamten Laufzeit garantiert und die Kontoführung kostenlos.

Bank of Scotland führt mit 4,25% Zinsen p.a.

Auch die Bank of Scotland bietet mit 4,25 Prozent Zinsen p.a. für einen Anlagezeitraum von fünf Jahren deutlich mehr, zudem ist hier keine Mindestanlage erforderlich.

Ein Vorteil vom Mercedes-Benz Festzinskonto ist, dass sie dem Einlagensicherungsfonds deutscher Banken angehört, der Guthaben zu 100 Prozent absichert, während die beiden anderen genannten Banken dem niederländischen bzw. britischen Sicherungsfonds unterliegen, der Guthaben nur bis 100.000 Euro pro Konto absichert.